Gedichte und schöne Dinge um Advent und Weihnachten

Moderatoren: haraldino, THORHAMMER, juuly

Antworten
Benutzeravatar
juuly
Beiträge: 240
Registriert: 17. Dez 2017, 07:30

Gedichte und schöne Dinge um Advent und Weihnachten

Beitrag von juuly » 14. Dez 2018, 07:06

Advent, Advent ein Lichtlein brennt.
Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier.
Und wenn das 5. Lichtlein brennt,
dann hast du Weihnachten verpennt ;)
Ich wünsch dir einen schönen Tag :)

Brunhild
Beiträge: 34
Registriert: 31. Aug 2018, 11:29

ein Rezept für Truthahn mit Whisky

Beitrag von Brunhild » 23. Dez 2018, 18:20

Zutaten für 6 Personen:

1 Truthahn von sechs Kilo
2 kleine Liter Whisky
Speckstreifen
Salz, Pfeffer, Olivenöl



Zubereitung:

Zunächst zum Finger locker machen ein großes Glas Whisky trinken.
Truthahn mit Speckstreifen belegen.
Das Truthahntier dann schnüren, salzen, pfeffern und etwas Olivenöl dazugeben.
Backofen auf 200° C einstellen.
Dann ein großes Glas Whisky einschenken und auf gutes Gelingen trinken.
Anschließend den Truthahn auf einem Backblech in den Ofen schieben.
Nun schenke man sich zwei schnelle große Gläser Whisky ein.
Wieder auf ein gutes Gelingen trinken.
Den Thermostat nach 20 Minuten auf 250° C stellen, damit es ordentlich brummt.
Danach schenke man sich drei weitere Whisky ein.
Nach halm Schdunde öffnen, wenden und den Braten überwachen.
Die Fisskieflasche ergreiff unn sich eins hinner die Binde kippn.
Nach ner weiteren albernen Schunnde langsam bis zzum Ofen hinschlenderen und die Trute rumwenden.
Drauf achtn, sisch nitt die Hand zu vabrenn an di Schaisss-Ohfndür.
Sisch waidere ffünff odda siehm Wixki innen Glas sisch unn dann unn so.
Di Drute weehrennt drrai Schunrint (iss auch egal) waiderbraan.
All sehn Minud´n pinkeln
Wenn irntwi möchlisch, sum Trathuhn hinkrieschn unn den Ohwn aus´m Viech ziehn.
Nommal en Schlugg geneemign.
Un anschliesnt wida fasuchen, das Biest rauszukriegn.
Den fadammt´n Vogel vom Boden auffläsen unn uff ner Bladde hinrichten.
Uffbasse, das nitt Ausrutschn auffm schaissffettichn Kühnbodn.
Wenn sisch droßdem nitt fameidn, fasuhn wida auf ruschichtnodersohahahahisallesjaeeehscheissegaal!!!!!!!!!!
Ein wenig schlafen.
Am nächsten Tag den Truthahn mit Mayonnaise und Aspirin kalt essen.
"Ich habe einen Kü'bis an die 'übe gek'iegt!"

Brunhild
Beiträge: 34
Registriert: 31. Aug 2018, 11:29

"Advent" von Loriot

Beitrag von Brunhild » 23. Dez 2018, 18:23

(Für die Lesefaulen und weil es einfach unübertroffen ist wenn Loriot es "persönlich" vorträgt: https://www.youtube.com/watch?v=v1SwcR5Vwis)

Advent

Es blaut die Nacht
Die Sternlein blinken.
Schneeflöcklein leise niedersinken.
Auf Edeltännleins grünem Wipfel
häuft sich ein kleiner weißer Zipfel.

Und dort, vom Fenster her durchbricht
den dunklen Tann' ein warmes Licht.
Im Forsthaus kniet bei Kerzenschimmer
die Försterin im Herrenzimmer.

In dieser wunderschönen Nacht
hat sie den Förster umgebracht.
Er war ihr bei der Heimespflege
seit langer Zeit schon sehr im Wege.

So kam sie mit sich überein:
Am Nicklausabend muß es sein.
Und als das Rehlein ging zur Ruh',
das Häslein tat die Augen zu,

Erlegte sie - direkt von vor'n
- den Gatten über Kimm' und Korn.
Vom Knall geweckt rümpft nur der Hase
zwei-, drei-, viermal die Schnuppernase.

Und ruhet weiter süß im Dunkeln,
Derweil die Sternlein traulich funkeln.
Und in der guten Stube drinnen,
da läuft des Försters Blut von hinnen.

Nun muß die Försterin sich eilen,
den Gatten sauber zu zerteilen.
Schnell hat sie bis auf die Knochen
nach Waidmanns Sitte aufgebrochen.

Voll Sorgfalt legt sie Glied auf Glied
- was der Gemahl bisher vermied -
Behält ein Teil Filet zurück,
als festtägliches Bratenstück.

Und packt zum Schluß - es geht auf vier -
die Reste in Geschenkpapier.
Da dröhnt's von fern wie Silberschellen.
Im Dorfe hört man Hunde bellen.

Wer ist's, der in so tiefer Nacht
im Schnee noch seine Runde macht?
Knecht Ruprecht kommt mit goldenem Schlitten
auf einem Hirsch herangeritten!

»Heh, gute Frau, habt ihr noch Sachen,
die armen Menschen Freude machen?«
Des Försters Haus ist tief verschneit,
doch seine Frau steht schon bereit:

»Die sechs Pakete, heil'ger Mann,
's ist alles, was ich geben kann!«
Die Silberschellen klingen leise.
Knecht Ruprecht macht sich auf die Reise.

Im Försterhaus die Kerze brennt.
Ein Sternlein blinkt: Es ist Advent.
"Ich habe einen Kü'bis an die 'übe gek'iegt!"

Brunhild
Beiträge: 34
Registriert: 31. Aug 2018, 11:29

Weihnachsgedicht auf "Denglisch"

Beitrag von Brunhild » 23. Dez 2018, 18:48

When the snow falls wunderbar
And the children happy are,
When the Glatteis on the street,
And we all a Glühwein need,
Then you know, es ist soweit:
She is here, the Weihnachtszeit

Every Parkhaus ist besetzt,
Weil die people fahren jetzt
All to Kaufhof, Mediamarkt,
Kriegen nearly Herzinfarkt.
Shopping hirnverbrannte things
And the Christmasglocke rings.
Merry Christmas, merry Christmas,
Hear the music, see the lights,
Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,
Merry Christmas allerseits...

Mother in the kitchen bakes
Schoko-, Nuss- and Mandelkeks
Daddy in the Nebenraum
Schmücks a Riesen-Weihnachtsbaum
He is hanging auf the balls,
Then he from the Leiter falls...
Finally the Kinderlein
To the Zimmer kommen rein
And es sings the family
Schauerlich: "Oh, Chistmastree!"
And the jeder in the house
Is packing die Geschenke aus.
Merry Christmas, merry Christmas,
Hear the music, see the lights,
Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,
Merry Christmas allerseits...

Mama finds unter the Tanne
Eine brandnew Teflon-Pfanne,
Papa gets a Schlips and Socken,
Everybody does frohlocken.
President speaks in TV,
All around is Harmonie,
Bis mother in the kitchen runs:
Im Ofen burns the Weihnachtsgans.
And so comes die Feuerwehr
With Tatü, tata daher,
And they bring a long, long Schlauch
An a long, long Leiter auch.
And they schrei - "Wasser marsch!",
Christmas is - now im - Eimer...
Merry Christmas, merry Christmas,
Hear the music, see the lights,
Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,
Merry Christmas allerseits...
"Ich habe einen Kü'bis an die 'übe gek'iegt!"

Benutzeravatar
haraldino
Beiträge: 367
Registriert: 9. Dez 2017, 18:01

wie woar weihnachten - Georg Danzer

Beitrag von haraldino » 24. Dez 2018, 19:13

Wie woa Weihnachten? Georg Danzer

oder hier zum nachhören --> https://www.youtube.com/watch?v=ZxuG0pqbjCo

Oida Mann, bist scho hundert Joah
erzöh ma wia des woa
Weihnachten.
I hab scho davon glesn
sag wia is des gwesn
wie woa Weihnachten?

Oida Mann, und sag ma was is Schnee?
Is Schnee so kalt wie Eis?
und wirklich wahr, so weiß?
So weiß wie deine Haar
sag ma wie des woa.
Wie woa Weihnachten?


Oiso paß auf, Burli:
Weihnachten, des woa des schönste Fest im Jahr.
Na, und da Schnee, der fallt vom Himmel,
so weiß als wia a Schimmel.
A Schimmel, des is a Pferd. Des Wort hast no ned ghört?
Na jo, oba so woan Weihnachten.

Oida Mann, erklär ma des genau
weil i ma des ned vorstelln kann.
Wia woa Weihnachten?
Und bitte was san Stern?
Die leichtn in da Fern?
Wie woar Weihnachten?

Pass auf, Burli,
I siech des no in meine Tram, da wor amoi a Christbam,
und Kerzn, und Friedn war in alle Herzn.
Und dann warn da no tausend Lichta und glückliche Gsichta.
Die Oidn und die Jungen ham olle gsungen,
pass auf-. \"Stille Nacht, heilige Nacht\" -
Jawohl, des woa des Lied, wo’s dazöln, wias Jesuskind geboren wird.
Wos, des kennst du ollas ned? Na jo, des is hoilt natürlich bled,
oba so, so woa Weihnachten.
► ► ► ►

Wie woa Weihnachten? Georg Danzer Seite - 2 -


Oida Mann, wos war des für a Zeit?
Wos is Glückseelichkeit?
Wie woa Weihnachten?

Und sog, wos is passiert,
daß’s nimma gfeiert wird?
Weihnachten.

Oiso pass auf, Burli, da wor amoil a grossa Kriag,
und dann is obegfalln, die Bombn.
Und in die Katakomben hams obemiassn, die Leit,
Und da lebn wir no heut.
Und nix is mehr mitn Schnee und mit da Glückseelichkeit und [schneller]
mit die Zimtstern und mit die Lichta und mit die
glücklichn Gsichta und mit die, - mit die Schneeflockerln
und nix is mehr mit Weihnachten.
Mei lieber Gott! - Weil des is lang vorbei und tot.
Und wir werns nimmer miterlebn.
Oba wanns in a paar hundert Joah den Deckl do oben wieder hebn,
dann, ja dann wirds vielleicht wieder Weihnachten gebn.

Oida Mann, jetzt waas is ganz genau,
jetzt waas i wie des woa,
Weihnachten.

I wollt, i hättat glebt
vor über hundert Jahr,
zu Weihnachten.
lg
HARALD from OldVienna

BORSCHTEL
Beiträge: 13
Registriert: 10. Nov 2019, 09:26

Re: Gedichte und schöne Dinge um Advent und Weihnachten

Beitrag von BORSCHTEL » 8. Dez 2019, 16:31

Bild


Weihnachtslied aus dem Erzgbirge
( gibts bei you tube zu hören ) ;)

Heiligabendlied (Heut' is der heil'ge Ohmd ihr Mäd)


Heit is der heil´ge Ohmd ihr Mäd
kummt rei, mer Gießen Blei.
Lob, laf när glei zr Hannelies
die muß beizeiten rei.

Mer hahm d'n Lächter a'gebrannt;
satt nuf, ihr Mäd, die Pracht.
Do drühm bei euch, is a recht fei,
ihr hot 'ne Sau geschlacht.

Ich hob mer a e Lichtel kört,
ver zwee un zwanzig Pfäng'.
Gi Hanne hui' ä Tüppel rei,
mei Lächter is ze eng.

Kahr, zindt ä Weihrauchkärzel a,
doß a wie Weihnacht riecht;
unn stell's ner of des Scherbel dort,
dos unnern Ufen liegt.

Lott' dorten of der Hühnersteig
do liegt men' Lob sei Blei.
Mahd raffel fei nett sehr dort rüm,
s'ist werd der Krienerts scheu.

Denn's Mannsvulk hat sei Frehd an wos,
sei's a an wos ner will.
Mei Voter hot's an Vugelstell'n,
der Kahr, der hot's an Spiel.

Ich gieß fei erst, wann krieg' ich da?
Saht her en Hommerschmied!
De Karlin lacht, die denkt gewiß,
ich man ihr'n Richter Fried.

Mer ham a sächzähn Butterstoll'n,
su lang wie 'n Ufenbank.
Ihr Mäd, do werd' gefräss'n wär'n,
mer wär'n noch alle krank.

Mer ham a neunerlä gekucht,
a Worscht unn Sauerkraut.
Mei Mutter hot sich o geploocht,
die ale gute Haut.

Fritz brock de Semmelmillich ei,
nasch ader net derfu.
Ihr Ghunge warft kee Raspel nei
in's heilig Ohm'nd Struh.

War gieht den über'n Schwammentupp?!
Nu Lotte ruh'ste nett!
Wart, wenn när weerd der Voter kumm',
do mußt dee gleich ze Bett.

Nä hurcht ner a mohl in Ufentupp,
dos Rumpeln und dos Geig'n.
Na wenn es när nett winseln tut,
denn s'ist bedett's noch Leich'n.

Den heiling' Ohmd um Mitternacht,
do läft statt Wasser Wei.
Wenn ich mich ner nett färchten tat,
ich hult 'n Tupp voll rei.

Denn drühm an Nachbar'sch Wassertrug,
do stieht ä grußer Mäh.
Und war nett rächte Tohzen hat,
dän läßt er gor nett na.

Lob hui derweil ben Hanne Lieb
'n Voter ä Kännel Bier.
'noch, wenn de kümmst,
do singe mer: »Ich freue mich in Dir.«

Ihr Kinner, gieht in's Bett nu nuff,
der Seeger zeigt seh u ens.
Ob mer ä Weihnacht wieder erie'm?
Wie Gutt will, su gescheh's

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast