Warenwertigkeit

Moderatoren: haraldino, THORHAMMER

Antworten
Benutzeravatar
Stamer
Beiträge: 13
Registriert: 12. Jul 2017, 15:09

Warenwertigkeit

Beitrag von Stamer » 21. Jul 2017, 08:30

So, wie bereits hier angekündigt gebe ich euch mal meine Liste zu den Warenwertigkeiten:

Bild

Außerdem habe ich angekündigt, dass ich meine Überlegungen hierzu mal erläutere:

Ich fange mal damit an, die einzelnen Spalten zu erläutern

Material/Produkt
Erklärt sich wohl von selbst ;)

Menge
Die jeweilige Menge eines Produktes, die bei einem Produktionsvorgang herauskommt.

Zeit in Minuten
Die Zeit, die für einen Produktionsvorgang benötigt wird.

Zeit für eine Einheit
Wie lange wird theoretisch für eine Einheit der Ware produziert (Angabe in Minuten).

Nahrung in selber Zeit
Wie viel Nahrung könnte in der Zeit produziert werden, die für eine Einheit der jeweiligen Ware benötigt wird.
(Holz als Beispiel: Eine Einheit Holz wird in 5 Minuten hergestellt und in 5 Minuten könnten 3 Nahrung hergestellt werden)

Wertvolles Material*
Ich habe hier einige Materialien als Wertvoll eingestuft: Holz, Werkzeug, Eisenerz, Eisen, Salz. Es wird immer nur das "wertvollste" angegeben.

Faktor für Material*
Hier habe ich für die verschiedenen Materialien einen Faktor hinzugefügt, der die Rohstoffknappheit auf der Karte und/oder Verfügbakeit wiederspiegeln soll:
- Holz 1,25
- Werkzeug 1,5
- Eisenerz 1,75
- Eisen 2
- Salz 2,25

Anzahl Wertvolles Material*
Wie oft wird das wertvollste Material benötigt. Dies fließt auch als Faktor mit ein.

Materialwert
Gibt am Schluss einen Wert aus, der sich wie folgt berechnet: [Nahrung in selber Zeit] x [Faktor für Material] x [Anzahl Wertvolles Material]
Dieser Wert soll also aussagen, wie viel Zeit und wertvolle Rohstoffe in die Produktion einer Ware einfließen.

* Diese Werte sind jetzt von mir bestimmt. Es gibt bestimmt auch noch andere Kriterien anhand derer man etwas als wertvoll oder nicht wertvoll einstufen kann und ich bin gerne für Vorschläge offen. Die Gewichtung der einzelnen "Wertvollen Materialien" ergibt sich - meiner Ansicht nach - aus den "Strapazen", die man zur Beschaffung auf sich nehmen muss:
Holz - ist von den Vorkommen auf der Karte abhängig
Werkzeug - wird immer und für nahezu alles benötigt und ist von anderen Vorkommen (Holz und Eisen) abhängig
Eisenerz - ist von den Vorkommen auf der Karte abhängig
Eisen - ist von den Eisenerz-Vorkommen auf der Karte abhängig und benötigt zudem noch Zeit in der Schmiede
Salz - nur über den Seehandel verfügbar und mit viel Einsatz verbunden (Schiffe bauen, Material für Schiffe, etc.)

Wie ich schon an anderer Stelle erwähnt habe soll diese Liste nicht zwingend für die Spieler sein.
Sie soll nur ein ungefähre Einschätzung darüber abgeben, wie man ein bestimmtes Material "einstufen" kann.

Was zum Schluss noch angemerkt werden muss ist, dass Flachs und Weizen beide relativ hochwertig eingestuft werden, da dies hier die Basiswerte auf ein Feld berechnet werden. Außerdem ist bei diesen Waren der Zeitfaktor sehr hoch.

Wenn jemand noch Verbesserungsvorschläge oder Anmerkungen hat, dann immer her damit!
Wer ohne zu denken redet, erfährt weningstens, was in ihm vorgeht.

Tomasi
Beiträge: 7
Registriert: 28. Jul 2017, 12:19

Re: Warenwertigkeit

Beitrag von Tomasi » 28. Jul 2017, 12:22

Tolle Übersicht, hilft mir als Neuling sehr weiter, danke!!! :)

Benutzeravatar
Thomas
Site Admin
Beiträge: 534
Registriert: 24. Mär 2017, 22:47

Re: Warenwertigkeit

Beitrag von Thomas » 31. Jul 2017, 07:56

Ja, super Übersicht! Hätte ich für den Seehandel gebraucht - hätte ich mir bei der Berechnung der Waren viel Zeit gesparrt! :D

Bist eingestellt :D :D
www.die-zunftmeister.de - Aufbau Strategie Browsergame im Mittelalter
www.pweet.net - Kurznachrichtendienst rund ums Gaming
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast